Treppe

Die glückliche Befreiung einer Treppe

Seit Januar arbeiten wir an der Renovierung einer alten Treppe, genauer gesagt an der Umgestaltung des Eingangsbereichs eines Hauses. Ein paar Stufen dieser Treppe waren ziemlich kaputt und vom Vorbesitzer aus diesem Grund mit Beton übergossen worden. Das sah echt nicht schön aus und als ich eben diese Stufen repariert hatte, fiel mir auf, dass die Seiten der Treppe ziemlich bröslig waren. Solche alten Treppen sind hier in der Gegend meistens aus Gips und Feldsteinen gebaut worden. Belegt wurden die Trittstufen entweder mit Terrakottafliesen oder Naturstein. Beides tritt sich über die Zeit ab bzw. geht kaputt und deshalb wurden diese alten Treppen bei einer Modernisierung entweder herausgerissen oder irgendwie, selten schön, repariert.
Jedenfalls hatte ich im Überschwang dem neuen Besitzer erzählt, dass es sowieso am besten wäre, wenn man mal guckt, was sich hinter der Verkleidung der Treppe verbirgt um der Feuchtigkeit auf die Spur zu kommen, die zum zerbröseln des Gipsputzes führte. Sprich, wir machen bei dieser Gelegenheit den Eingang größer, versetzen einfach die Trennwand zur Cave, reparieren die Treppe und fliesen den Fußboden neu.

Das war, ehrlich gesagt, ziemlich leichtfertig von mir, hab ich doch gar nicht wirklich überschaut, wieviel Arbeit da drin steckt. Die Wände waren schnell entfernt, aber dann ging es auch schon los. Strom- und Wasserleitungen mußten verlegt, der Fußboden teilweise entfernt und neu aufgebaut werden um eine einigermaßen einheitliche Höhe hinzukriegen. Und natürlich mußte die Treppe abgestützt und repariert werden. Wir haben ihr ein Korsett gebaut, welches ich dann vergipst habe, denn schließlich sollte man die Stützkonstruktion später nicht mehr sehen.
Dann noch ein paar “Kleinigkeiten” wie neue Wände, Decken und eine Tür einbauen, alles verspachteln, schleifen, streichen, Fliesen verlegen und verfugen, Fußleisten anbringen, Stufen neu gießen, wachsen und ölen, reinigen – und Zack, ist der neue Eingang fertig 😉

Leider hab ich keine Fotos vom vorherigen Zustand, aber das Haus hat echt gewonnen durch diesen Umbau!

2 Replies

Leave a Reply