Was will ich wirklich?

Ich war ein paar Tage unterwegs und hab die ganze Zeit so nebenbei nachgedacht über meinen Veränderungsprozeß.

Die “magischen” drei Worte, die in allen Sprachen vorkommen, sind Zeit, Prozeß, Ergebnis.

Zeit

Also, was will ich wirklich?

Ich will Zeit haben.

Hmm, ich hab ja jetzt auch Zeit. Mehr Zeit haben geht nicht, da gibt es ein natürliches Limit, oder 😉 ?

Muß ich präziser sein: Ich will meine Zeit anders verbringen.

Womit?

Um WAS zu tun??

Lange Denkpause.

Ich weiß, was ich nicht will. Aber das beantwortet nicht meine Frage.

Lange Denkpause (ehrlich, ich überlege schon eine halbe Stunde.)

Ich will mich ausruhen können.

Ich will Zeit haben, um hier in Fitou zu Hause sein zu können, um unser Haus zu restaurieren, um Bücher zu lesen, Französisch zu lernen, um zu verreisen – einfach so.

Prozeß

Was hindert mich momentan daran, meine vorhandene Zeit so einzuteilen, dass genau das für mich möglich ist?

Was läuft da schief? Ich meine, Millionen leben doch einfach so, arbeiten eine bestimmte Zeit am Tag, gehen nach Hause, haben Frei(e)zeit, fahren in den Urlaub,….Wieso krieg ich das nicht hin?

Das will ich herausfinden, sonst komme ich nicht an mein Ziel.

 

Ergebnis

Mein Wunsch: ein ruhigeres Leben, mehr Gelassenheit, Zeit für Muße.

 

Leave a Reply